Magdalena Wiażewicz

Als studierte Germanistin, Komparatistin mit einer VWL-Zusatzqualifizierung und
ausgebildete Lehrerin für Polnisch als Fremdsprache tätig als Dolmetscherin (in der freien
Wirtschaft), Wissenschaftlerin, Lehrerin, Fortbildnerin und Berufsberaterin. Autorin der
Konzepte und Curricula u.a. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend
und Familie. Jahrelange Erfahrung als Fortbildnerin im Bereich der Berufsbildung. Als
Sprachexpertin sowie Projektmanagerin ist sie in der Berufsbildung langjährig tätig.
Mitautorin des Integrationskonzeptes in Berliner Berufsschulen.
Parallel zu dem Unterrichten publiziert Sie didaktische Materialien und Fachartikel sowie
organisiert Fachtagungen und trägt vor zu folgenden Schwerpunkten: Fachsprache,
Sprachbildung, didaktische Konzepte (u. a. CLIL, Kompetenzorientierung, Differenzierung),
Berufsberatung, Weiterbildungskonzepte und Mehrsprachigkeit in der Berufsbildung.
Mitglied des Berliner Gremiums zur Mehrsprachigkeit BIVEM am Berliner Leibnitz Institut,
des bundesweiten Netzwerks zum Herkunftssprachlichen Unterricht (KOMBI, Universität
Hamburg) sowie Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung für Polnische Lehrkräfte in
Deutschland.